Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

js tsort

haus:garten:schnitt:geissblatt

Geißblatt, Lonicera - Pflege und Schneiden der Heckenkirsche

Rotes GeißblattWenn man sich das Geißblatt und seinen rankenden Wuchs genauer betrachtet, dann könnte man annehmen, dass es in die Gruppe der reinen Kletterpflanzen einzuordnen wäre. Das Geißblatt ist aber eher eine Schlingpflanze, die sich nicht so ohne weiteres an Häuserwänden emporranken kann. Wer von der Blütenpracht der Pflanze profitieren und seine Umgebung verschönern möchte, der sollte unbedingt an geeignete Rankhilfen wie Pfosten, Seile oder Drähte zur Unterstützung des Wuchses denken. Mit einem Geißblatt im Garten macht sich nicht nur der Besitzer glücklich, sondern auch unzählige Tiere wie Bienen und abends die Nachtfalter werden von dem berauschenden Duft wie automatisch angezogen und laben sich an dem Nektar. Das Geißblatt ist keine Diva oder ein Sensibelchen im eigentlichen Sinne, dennoch verlangt es nach einer gewissen Pflege und Aufmerksamkeit.

Mit welcher Pflege bleibt das Geißblatt gesund und munter?

Sein Standort sollte mit Bedacht gewählt werden. Ansonsten verkahlt das Geißblatt, es wächst langsamer, vertrocknet, wird krankheitsanfälliger oder führt anderweitig ein kümmerliches Dasein. Doch nicht nur auf die Standortwahl kommt es an. Auch die Pflege sollte richtig abgestimmt sein!

Muss das Geißblatt zwangsweise gegossen werden? Ein Geißblatt im Freiland muss nicht zwangsläufig regelmäßig gegossen werden. Steht es an einem halbschattigen Platz und ist sein Fuß kühl, braucht es keine Wasserzufuhr seitens des Gärtners. Die Ausnahmen sind Hitze- und Trockenzeiten im Sommer. Dann sollte das Geißblatt am besten täglich mit Wasser versorgt werden.

Zum Gießen wird kalkfreies Wasser wie Regenwasser verwendet. Vergessen Sie außerdem nicht, das Geißblatt auch im Winter an frostfreien Tagen sparsam zu gießen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Pflanze im Kübel steht. Jedes Mal wenn die Erde zu trocken ist, erhöht sich die Anfälligkeit für Schädlinge wie Läuse erheblich.

Braucht das Geißblatt Dünger? Normalerweise ist die Düngung eines Freiland-Geißblattes kein Zwang, wenn es in eine nährstoffreiche Erde gepflanzt wurde. Hingegen sollte ein Geißblatt im Kübel während seiner Hauptvegetationszeit zwischen März und September einmal monatlich mit einem geeigneten Flüssigdünger versorgt werden.

Wenn Sie Ihr Geißblatt im Freiland düngen wollen, verwenden Sie einen organischen Volldünger oder Kompost. Sie können den Kompost sowohl im Frühjahr als auch im Herbst in den Boden mischen. Doch Vorsicht: Geißblätter wurzeln flach!

Wann und wie werden diese Pflanzen einem Schnitt unterzogen? beim Schneiden Handschuhe tragen (Geißblatt ist giftig) radikaler Rückschnitt: ggf. im Alter durchführen Auslichten: tote, zu dichte und kranke Triebe entfernen Mitteltriebe bestehen lassen verkahlte Stellen zurückschneiden ggf. vom Schnittgut Stecklinge zum Vermehren aussortieren Zeitpunkt: später Herbst bis zeitiges Frühjahr Welche Krankheiten und Schädlinge können gefährlich werden? Sobald Sie kranke Triebe sehen, schneiden Sie diese ab! Das Geißblatt wird manchmal von Mehltau befallen. An Schädlingen treten vor allem Blattläuse bei Trockenheit auf.

Tipps & Tricks Im Winter brauchen Sie sich um Ihr Geißblatt nicht zu sorgen. Es gilt als gut winterhart und freut sich in rauen Lagen über eine Schutzschicht aus Erde, Kompost, Laub oder Reisig.

Ran an die Gartenschere: Das Geißblatt schneiden

Im Nullkommanichts hat sich das Geißblatt die Hausfassade empor geschlungen. Es nimmt mit seinen zahlreichen Trieben ganze Wände ein und sorgt für das fehlende saftige Grün! Doch nicht immer sieht es formidabel aus. Manchmal wächst es kaum noch und verkahlt. Da kann ein Schnitt helfen!

Auslichtungsschnitt: Im Sommer ist die beste Zeit Das Ziel des Auslichtens beim Geißblatt ist, mehr Licht und Luft an den Mitteltrieb bzw. die Mitteltriebe kommen zu lassen. Dies verringert unter anderen das Risiko für Krankheiten wie Mehltau. Zum Schneiden ist eine herkömmliche, jedoch scharfe und saubere Gartenschere geeignet.

Generell gilt das Geißblatt als gut schnittverträglich. So gehen Sie beim Auslichtungsschnitt im Sommer (alternativ im Frühjahr) vor:

zu dichte Triebe entfernen tote Triebe wegnehmen störende Nebentriebe entfernen sich überlappende Ranken abschneiden

Rückschnitt: Ältere radikal und Jüngere sachte schneiden Im Frühjahr zwischen Januar und März oder im Spätherbst vor der ersten Frostperiode ist der perfekte Zeitpunkt für ein stärkeres Zurückschneiden gekommen. Solch ein stärkerer Rückschnitt ist vor allem dann notwendig, wenn das Geißblatt verkahlt ist. Das geschieht zum Beispiel im Alter, aber auch durch einen zu schattigen Standort.

Im Anschluss an einen solchen Schnitt treibt das Geißblatt neu aus und verzweigt sich besser. Beachtenswert sind die folgenden Aspekte:

nicht alle Mitteltriebe radikal wegschneiden alte, verdorrte Triebe entfernen ältere Exemplare bis auf 50 cm über den Boden herunterschneiden eine scharfe Astschere verwenden jeden Trieb einzeln durchtrennen, um Quetschungen zu vermeiden Altes Holz treibt nicht immer nach Obgleich diverse Experten behaupten, dass das Geißblatt einen Schnitt ins alte Holz verträgt. Manchmal ist das nicht der Fall. Mit Pech folgt nach einem Radikalschnitt ein spärlicher Nachtrieb oder die Pflanze stirbt ab. Die grünen Jungtriebe vertragen das Schneiden hingegen wesentlich besser.

Kranke Triebe abschneiden Selbst wenn das Geißblatt einwandfrei wächst, kann ein Schnitt notwendig werden beispielsweise dann, wenn es von Krankheiten befallen ist. Kranke Pflanzenteile sollten umgehend entfernt werden. Das Geißblatt wird beispielsweise insbesondere bei Trockenheit im Sommer von Mehltau befallen.

Im Anschluss an den Schnitt Stecklinge ziehen Wer das Geißblatt im Frühjahr zurückschneidet oder im Sommer auslichtet, kann manche Triebe zum Vermehren verwenden. Es sollte sich dabei um leicht verholzte Triebe handeln. Das Geißblatt lässt sich damit problemlos vermehren (Stecklingsvermehrung). Die unteren Blätter werden weggenommen und der Steckling wird in einen Topf mit Anzuchterde gesteckt.

Tipps & Tricks Achten Sie darauf den Schnitt sauber durchzuführen. Ansonsten besteht eine erhöhte Gefahr, dass sich Pilzkrankheiten ansiedeln.

haus/garten/schnitt/geissblatt.txt · Zuletzt geändert: 2018/03/27 15:41 von walterk